Biography

Educated in Hanover, Berlin and London, pianist Paul Cibis has performed on five continents and established an international presence. He has played solo and duo recitals at festivals in his native Germany, France, the UK, the US, South Africa, Australia and New Zealand and appeared in the electronic media around the world, including the BBC, WDR, 3Sat, ORB, HR, RTHK and CCTV.

Following his interest in presenting classical music in unique and inovative ways, Paul has co-developed the PIANO BATTLE concert show which has been performed at various festivals in Europe and Asia. Its success has led to further invitations in China, Taiwan, South Korea, USA, Italy, Germany and the UK, including festivals such as the Beethovenfest Bonn, Schleswig-Holstein Musik Festival, Klavierfestival Ruhr.

Paul has also been involved in various film projects. He penned the music scores for several short films, and was the initiator and music supervisor of the international award-winning documentary PIANOMANIA.

His CD recordings include an album of French mélodies and piano works by Berlioz, Fauré and Debussy, with German mezzo-soprano Barbara Senator. His latest album features a collection of solo pieces by Taiwanese composer Kai-nan Huang.

Paul Cibis studied piano with Karl-Heinz Kämmerling in Hanover and Peter Feuchtwanger in London. As a collaborative pianist, he graduated from Guildhall School of Music and Drama in London, studying with Graham Johnson and Eugene Asti. From 2005 to 2009, Paul taught at Trinity College of Music in London and also conducted Lieder workshops at music academies in Hong Kong and Guangzhou, China. He regularly gives workshops and master classes for pianists in Germany, China, Hong Kong, Taiwan and South Korea.

To download the biography text please visit: downloads

 

 

Seit seinen Studien in Hannover, Berlin und London hat sich Pianist Paul Cibis international etabliert und ist auf allen fünf Kontinenten aufgetreten. Mit Solo- und Duo-Recitals war er bei Festivals in Deutschland, Frankreich, Großbritanien, USA, Südafrika, Hongkong, China, Taiwan, Australien und Neuseeland eingeladen, und spielte in zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für den WDR, 3Sat, ORB, HR, die BBC, RTHK und CCTV.

Seinem Interesse folgend, Klassische Musik auch auf ungewöhnliche Weise zu präsentieren, hat Paul Cibis die international erfolgreiche PIANO BATTLE Konzertshow mitentwickelt. Nach ersten Aufführungen in Hong Kong und Deutschland erlebte die PIANO BATTLE zahlreiche Einladungen und ausverkaufte Tourneen in China und Taiwan. Seitdem ist das Programm regelmäßig in Asien, Europa und den USA zu sehen – auch bei internationalen Festivals wie dem Beethovenfest Bonn, dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem Klavierfestival Ruhr.

Ein weiteres Interesse von Paul Cibis liegt bei der Arbeit am Film. Er hat zu einigen Kurzfilmen die Musik geschrieben, und war zuletzt als Initiator und musikalischer Berater an der Entstehung des international preisgekrönten Dokumentarfilms PIANOMANIA beteiligt.

Unter seinen bisherigen CD-Einspielungen befindet sich ein Album mit französischen Liedern und Klavierstücken von Berlioz, Fauré und Debussy, aufgenommen zusammen mit der deutschen Sängerin Barbara Senator. Sein letztes Soloalbum konzentriert sich auf Klavierstücke des taiwanesischen Komponisten Kai-nan Huang.

Paul Cibis studierte Klavier bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling in Hannover und bei Prof. Peter Feuchtwanger in London, und als Liedbegleiter bei Graham Johnson and Eugene Asti an der Guildhall School of Music and Drama in London. Von 2005 bis 2009 unterrichtete Paul Cibis als Coach am Trinity College of Music in London und leitete Meisterkurse für Lied an Musikhochschulen in Hongkong und Guangzhou, China. Seit mehreren Jahren gibt Paul Cibis regelmäßig Meisterkurse für Pianisten in Deutschland, China, Hongkong, Taiwan und Südkorea.

Sie können der Text auch als PDF herunterladen unter: downloads